Himmelskalender der Sternwarte Zwickau für den 14.08.2017
Taglauf der Sonne 14.08.2017
mehr zur Sonne
Beginn der Morgendämmerung (astronomisch)03:32 Uhr
Sonnenaufgang05:58 Uhr im Nordosten (αAz = 66.3°)
Höchster Sonnenstand (Kulmination)13:14 Uhr (h = 53.5°)
Sonnenuntergang20:30 Uhr im Nordwesten (αAz = 293.4°)
Ende der Abenddämmerung (astronomisch)22:54 Uhr
Taglauf des Mondes 14.08.2017
mehr zum Mond
Mondaufgang23:51 Uhr im Osten (αAz = 70.2°)
Höchster Stand (Kulmination)06:16 Uhr (h=48.6°)
Monduntergang13:23 Uhr im Westen (αAz = 287.2°)
Standort: Zwickau, Algorithmen siehe Credits
Orbitposition der Planeten 14.08.2017
f Merkur g Venus l Erde h Mars j Jupiter S Saturn A Uranus G Neptun
Standort: Zwickau, Algorithmen siehe Credits
Beobachtbarkeit der Planeten 14.08.2017
Erste NachthälfteZweite Nachthälfte
Merkur   
Venus  
Mars  
Jupiter  
Saturn
Uranus
Neptun
Standort: Zwickau, Algorithmen siehe Credits
Sternbilder und Deep-Sky-Objekte im August
Im August gibt es schon wieder genug dunkle Stunden, um sich etwas ausgiebiger dem Himmel zu widmen. Am Abend sind im Westen noch der Bootes und der Herkules zu finden, tief im Südwesten ist noch der (halbe) Skorpion zu sehen. Später, gegen Mitternacht, dominieren die Sommersternbilder den Himmel. Tief im Süden steht der Schütze, in welchem die im Vormonat beschrieben Objekte angesehen werden können. Darüber ist der Schild mit dem im Feldstecher sichtbaren offenen Haufen M11 zu sehen. Etwas höher steht der Adler mit dem Hauptstern A(l)tair. Noch darüber befindet sich der Pfeil, der Schwan und die Leier. Gegen Mitternacht steht der Hauptstern des Schwans, Deneb, im Zenit. In einer dunklen Nacht ist abseits der Stadt in den genannten Sternbildern sehr schön die Milchstrasse zu sehen. Dabei fällt auch ein dunklerer Bereich auf, er wird von einer sogenannten Dunkelwolke aus Staub gebildet, welche dieSicht auf die dahinter liegenden Sterne verdeckt. Ebenfalls im Schwan können mit dem Feldstecher die offenen Haufen M29 und M39 beobachtet werden. Mit viel Glück ist bei sehr klarer Sicht auch der Nordamerikanebel (NGC7000) in der Nähe von Deneb zu sehen.

Gegen Morgen sind im Osten schon die Wintersternbilder Fuhrmann und Stier aufgegangen, etwas weiter südöstlich steht der Perseus und die Andromeda, im Zenit finden wir das sogenannte Himmels- W, die Cassiopeia. Ganz im Süden stehen der Wal(fisch) und knapp über dem Horizont der Südliche Fisch mit dem Hauptstern Fomalhaut.

Der Nordamerikanebel - ein Emissionsnebel im Schwan (Cygnus)

Messier 11 - der Wildentensternhaufen im Schild (Scutum)


Sponsor
Sparkasse Zwickau
Valid XHTML 1.0 Transitional

Seite in 32 ms erzeugt.